Öffentliche Bekanntmachung über die Auslegung der Erlaubnisbescheide

Das Landratsamt Bayreuth hat der Stadt Pottenstein die gehobene Erlaubnis nach § 10 Abs. 1 WHG, § 15 WHG für
a) Einleiten von Regenwasser aus dem Ortsteil Siegmannsbrunn über einen Rückhalteteich in den Untergrund auf dem Grundstück
     Fl.Nr. 1554/0 der Gemarkung Pottenstein
b) Einleiten von Niederschlagswasser aus den Ortsteilen Geusmanns, Neugeusmanns und Weidenhüll bei Elbersberg über
    Sickerflächen auf den Grundstücken Fl.Nrn. 790/0, 852/0 und 1921/16 jeweils der Gemarkung Elbersberg in das Grundwasser und
c) Einleiten von Regenwasser aus dem Ortsteil Vorderkleebach über einen Regenrückhalteteich in den Kohlbrunnbach, einem
    Gewässer Dritter Ordnung, bei dem Grundstück Fl.Nr. 141/0 der Gemarkung Vorderkleebach
erteilt.

Eine Ausfertigung des Bescheides mit den dazugehörigen Planunterlagen wird ab dem 08.04.2019 für die Dauer von zwei Wochen in der Bauverwaltung der Stadt Pottenstein, Forchheimer Straße 1, 91278 Pottenstein, Zimmer Nr. 16, während der üblichen Dienst-stunden zur Einsicht ausgelegt.
Mit Ablauf der Auslegungsfrist gelten die wasserrechtlichen Erlaubnisbescheide gegenüber allen Beteiligten als zugestellt (§ 70 Abs. 1 WHG i.V. mit Art. 74 Abs. 4 Sätze 2 und 3 Bayerisches Verwaltungsverfahrensgesetz).


Pottenstein, den 01.03.2019
STADT POTTENSTEIN
gez. Frühbeißer
Erster Bürgermeister

drucken nach oben