Geschichte des alten historischen Felsenstädtchens Pottenstein

In Kurzfassung erfahren Interessierte Wissenswertes und Erwähnenswertes aus der Vergangenheit der Stadt und ihrer Ortsteile.

Das Gebiet der Großgemeinde Pottenstein umfasst seit der Gebietsreform 1978 eine Fläche von 7.325 ha mit 32 eingemeindeten Orten. Die größte Ansiedlung ist die Stadt Pottenstein mit 1.425 Einwohnern, die kleinste ist Mittelmühle mit 4 Einwohnern. Insgesamt beträgt die Einwohnerzahl 5.558.

Fast alle Orte der Großgemeinde Pottenstein sind alt, einige davon älter als die Stadt selbst, die sich jedoch schon früh als Mittelpunkt des heutigen Gemeindegebietes zeigt.

Unsere Ortsteile sind typische Juradörfer mit ländlichem Charakter, von Wiesen und Wäldern umgeben, in reizvoller Lage, die zu erholsamen Spaziergängen geradezu herausfordern.

Sie eignen sich besonders für einen echten Urlaub auf dem Bauernhof, daneben aber auch in komfortablen Ferienwohnungen und Privatzimmern für denjenigen, der Ruhe und Erholung sucht.

Das neue "Pottenstein-Buch" hier (PDF-Datei)

drucken nach oben